Facebook

Maf Räderscheidt

Zeichnerin, Grafikerin
geb. 1952 in Augsburg
lebt in Schleiden

Von der Farbe mitreissen lassen

Maf Räderscheidt ist eine Künstlerin mit Engagement und Leidenschaft. Sie versteht es, Inhalt und Formengut in geradezu integraler Weise zu verbinden und die Betrachter zu berühren. Ihre gedämpft bis leidenschaftlich farbigen Bilder sind nie Berichte oder Abbildungen, sondern malerische Stellungnahmen zu Ereignissen, Zuständen oder Verhalten. Oft verbindet sie unterschiedliche Ansätze von Gegenständlichkeit mit einem freien Lauf der Farbe, weckt durch das Ineinandersetzen andeutender Figürlichkeit und differenzierter Farbtöne in Moll und Dur bestimmte Erinnerungen und Assoziationen. Ihr künstlerisches Temperament und ihre pädagogische Begabung strahlen aus.

maf-art.com

 

rderscheidt

Lehrangebot

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

  • Aquarell und Zeichnung (Kurs A)
  • Experimentelle Malerei –
    „Der Tanz des Pinsels mit dem Licht“ (Kurs B)

Werke der Dozentin

Kurse

keine Kurse

Impressionen aus den Kursen

Besondere Projekte

Bemalen von Telefonzellen als Bücherschränke - ein Projekt von Lit-Eifel und Kulturrucksack NRW

Vom Vorstand und Beirat der Lit. Eifel wurden fünf ausgediente Telefonzellen der jüngeren Bauart erworben und mit Regalbrettern zu Bücherschränken umgerüstet. Diese Telefonzellen werden am Freitag, den 01. Juli 2016 und am Samstag, den 02. Juli 2016 in Kooperation mit der Internationalen Kunstakademie Heimbach im Bauhof der Stadt Heimbach von Künstlern gemeinsam mit Kindern aus Titz im Rahmen des Kulturrucksack NRW bemalt. Die renommierten Künstlerinnen und Künstler Antonio Nunez, Beatrix von Bock, Maf Räderscheidt, Michael Koch und Wieslawa Stachel haben hierfür Entwürfe eingereicht, die Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder sorgsam ausgewählt hat.

Diese Bücherschränke werden nach der Malaktion in ausgewählten Orten der Region dauerhaft und jederzeit zugänglich aufgestellt. Damit gehen die Verantwortlichen über anspruchsvolle Lesungen junger Literatur an interessanten Orten, über Schreib-Workshops und Illustrationskurse deutlich hinaus. „Die Nähe zum Buch braucht das Buch in der Nähe“, so könnte man diese jüngste Aktion nennen.

Die Internationale Kunstakademie bedankt sich beim Bauhof der Stadt Heimbach für die Unterstützung.