Facebook

Wieslawa Stachel

Magister der Kunst, Bildende Künstlerin
geb. 1958 Chelm/Polen
lebt in Köln und Chelm/Krakau/Polen

Im Rausch, der Rhythmus, Licht und Farbe

Die Künstlerin konzentriert sich auf eine rhythmisch organisierte Malerei, die unendliche Möglichkeiten der Variation und Erfindung bietet. So sind beispielsweise die Proportionen, die Verläufe, die Farbreihen, die Farbkontexte, die Dimensionen und die Betonungen von Bild zu Bild unterschiedlich. Ihre Kompositionen entstehen ohne vorgefasste Konzeptionen intuitiv auf der Leinwand. Jedes Bild ist Teil eines fortlaufenden Prozesses, ihre Malweise ist impulsiv, dynamisch und dialogisch mit Material und Bildträger. Die Bilder sind voller musikalischer Emotion und poetischer Kraft, sind still und bewegt zugleich. Der Malvorgang hat einen kontemplativen Zug. Neben dieser autonomen Handschrift, die sich mit Abstraktion, Konkreter Kunst und Minimal Art berührt, setzt die Künstlerin in ihrer Lehrtätigkeit bewusst die Vermittlung anderer inhaltlicher und formaler Ausdrucksweisen von realistischen Grundlagen bis zur Abstraktion ein.
www.ignis.org/WieslawaStachel

3 AcrylAufPapier

Lehrangebot

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

  • "Work in Progress“ – Durch verschiedene malerische Aktionen im schöpferischen Prozess und begleitendem Lerninhalt sollen die individuellen Tendenzen herausgefunden werden.

Werke der Dozentin

Kurse

Kurs-Nr. Titel Beginn Ende Ort
134.5 Wieslawa Stachel - Im Rausch, der Rhythmus, Licht und Farbe 29. Sep 2017 1. Okt 2017 IKAH
134.6 Wieslawa Stachel - Im Rausch, der Rhythmus, Licht und Farbe 10. Nov 2017 12. Nov 2017 IKAH
134.7 Wieslawa Stachel - Im Rausch, der Rhythmus, Licht und Farbe 1. Dez 2017 3. Dez 2017 IKAH

Impressionen aus den Kursen

Besondere Projekte

Bemalen von Telefonzellen als Bücherschränke - ein Projekt von Lit-Eifel und Kulturrucksack NRW

Vom Vorstand und Beirat der Lit. Eifel wurden fünf ausgediente Telefonzellen der jüngeren Bauart erworben und mit Regalbrettern zu Bücherschränken umgerüstet. Diese Telefonzellen werden am Freitag, den 01. Juli 2016 und am Samstag, den 02. Juli 2016 in Kooperation mit der Internationalen Kunstakademie Heimbach im Bauhof der Stadt Heimbach von Künstlern gemeinsam mit Kindern aus Titz im Rahmen des Kulturrucksack NRW bemalt. Die renommierten Künstlerinnen und Künstler Antonio Nunez, Beatrix von Bock, Maf Räderscheidt, Michael Koch und Wieslawa Stachel haben hierfür Entwürfe eingereicht, die Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder sorgsam ausgewählt hat.

Diese Bücherschränke werden nach der Malaktion in ausgewählten Orten der Region dauerhaft und jederzeit zugänglich aufgestellt. Damit gehen die Verantwortlichen über anspruchsvolle Lesungen junger Literatur an interessanten Orten, über Schreib-Workshops und Illustrationskurse deutlich hinaus. „Die Nähe zum Buch braucht das Buch in der Nähe“, so könnte man diese jüngste Aktion nennen.

Die Internationale Kunstakademie bedankt sich beim Bauhof der Stadt Heimbach für die Unterstützung.