Facebook

Drucken

Henryk Kita - Suche nach der eigenen Technik

Beginn:
2. Jun 2017
Ende:
4. Jun 2017
Kurs-Nr.:
115.1
Preis:
231,00 EUR
Diesen Kurs buchen
Level:
keine Angabe
Trainer:

Beschreibung

Vorbereitung zu selbständiger möglichst professioneller, künstlerischer Arbeit und höchst kreativer und sensibler Haltung. Sie haben die Möglichkeit, auf drei individuelle Weisen in dem Kurs zu malen. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

 

Weg Nr1.: Schöpfen aus der Welt der eigenen Kindheit, weil wir in ihr die Urquelle unserer künstlerischen Haltung finden. Ziel ist die Suche nach dem Kern und dem Wesentlichen in uns selbst sowie nach den Wurzeln unserer Persönlichkeit. Die Freiheit, Fantasie, Unbeschwertheit, Frische, das Spielerische nicht Vorgebende, die Träume, Wünsche, das Wundern und die ganze damalige Welt erinnern, untersuchen und einen persönlichen Leitfaden, Motiv, Thema, individuelle Idee finden. Dieser Weg ist für diejenigen interessant, die die Zufälle und Experimente, sowie die sinnliche, expressive, gestische und auch abenteuerliche Seite des Lebens und der Kunst zu schätzen wissen.

 

Weg Nr2.: Das Schöpfen aus der Welt der Naturwissenschaft wie z.B. der Mikrobiologie, Mikrophysik, Geologie, Mineralogie, Botanik, Astrologie, Röntgenographie usw. durch Inspiration von Nahaufnahmen, Mikroaufnahmen, Luftaufnahmen und Aufnahmen aus dem All. Lassen Sie sich auch von Ihren Hobbys, Interessen und Berufserfahrungen beeinflussen, sodass diese im Zeichnungs- und Malprozess aktiv angewandt werden können. Es wäre sehr interessant und erstrebenswert, die Haltung des Forschers künstlerisch einzunehmen. Diese kreative Haltung gleicht einem Alchemisten, der nach einer geheimen Substanz, Materieformel sucht, die sich nur ihm offenbart. Bei den geheimnisvollen Fragmenten der Natur bitte die eigene Natur nicht vergessen. Bei dieser Art zu malen, welche forschend und intellektuell sein soll, ist die Reduktion vom Gesamtbild auf das Wesentliche wichtig. Das Mitbringen von Fotomaterial (Fachliteratur) kann hier sehr nützlich sein.

 

Weg Nr3.: Das Schöpfen aus der Welt der Philosophie, Psychologie, Literatur, Poesie, Kunsttheorie, Ikonographie, Semantik, Ontologie etc.. Das Ziel ist die Suche nach eigener Haltung zur Welt, zum Leben, zu sich selbst, zur Kunst. Die Suche kann besonders erfolgreich sein wenn wir kein Vorbild, keine Nachahmung versuchen und keine Vorstellung (was wird und wie es aussehen soll) haben. Etwas Neues kann man nur lernen, wenn man für das Unbekannte ohne Erwartungen offen ist. Eine philosophische Idee, Theorie, ein Gedicht, einen Satz, ein Wort kann wunderbar malerisch dargestellt werden. Es wird „das Sprechen“ durch verschiedene Visuelle Formen, Farben und Strukturen gelernt, denn „[e]s gibt keinen Inhalt der nicht durch eine Form gebaut ist.“ (Immanuel Kant) Diese Weise zu malen ist meditativ, philosophisch, ruhig, bewusst, symbolisch und illustrativ. Man malt z.B. das Wort „Harmonie“ oder „Leid und Glück“ oder „Ordnung und Chaos“ usw., usw.
    
Viele Künstler haben Ihren eigenen Stil durch unendliche bekannte und
weniger bekannte Experimente mit Malmaterial, Werkzeug und
persönlichen Methoden gefunden. Jede Materie, die wir benutzen, hat eine symbolische Kraft und Bedeutung. Das Material, die Struktur sprechen zu uns, man muss sie nur lesen können. Das versuche ich beizubringen. Diese Ziele sind nur langfristig erreichbar.

detaillierte Kursbeschreibung


Diesen Kurs buchen: Henryk Kita - Suche nach der eigenen Technik

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. *

* notwendige Angaben

Kategorie